Canon EOS M100a

Datum: 17.10.2021

Die Canon EOS M100 ist eine kleine, leichte Spiegellose APS-C Kamera mit einem ordentlichen Sensor. Sie soll auf meinen 3D gedruckten Startracker montiert werden und nebenbei Großfeldaufnahmen erledigen. Diese kleine Kamera hat aber nicht nur Vorteile. Einer der Nachteile ist der fehlende Anschluss für einen Fernauslöser aber das wird jetzt nachgerüstet...

 

Disclaimer: Ich übernehme keine Verantwortung für die hier vorgestellte Anleitung. Alles was Du tust, tust Du auf eigene Verantwortung.

Astromodifikation

EOS M100 BildsensorVor einigen Wochen kam diese Kamera an und kurz darauf fing ich an, sie zu zerlegen um den Bildsensor von den Filtern zu befreien um das Wasserstoff Alpha (Hα) - Licht von DeepSky Objekten einfangen zu können. Durch diese Astromodifikation wird der Bildsensor einen Full-Spectrum-Mod erhalten, das bedeutet, der Sensor kann vom Infrarot (IR) bis Ultraviolett (UV) "sehen" können. Das ist weit mehr als das menschliche Auge erfassen kann. Dieser Mod hat aber den Nachteil dass IR-Licht und UV-Licht zu den unerwünschten Wellenlängen zählen und der Staubrüttler des Sensors entfernt wird. Als Abhilfe dagegen wird hier ein CLS-CCD-Clipfilter (Lichtverschmutzungsfilter) eingesetzt. Dieser CLS-Filter filtert u.a. IR und UV Licht, schützt vor Staub, lässt aber u.a. das begehrte Hα-Licht durch. Wichtig ist nur, es muss ein Filter mit dem Zusatz CCD sein, denn ohne diesen Zusatz wird IR nicht gefiltert.

Auf dem Foto, siehst du den Bildsensor mit den beiden Filtern und Staubrüttler. Also im Originalzustand. Durch lösen der 3 Schrauben wird das Filterelement inklusive Staubrüttler komplett entfernt und das war es schon. Die Kamera kann wieder zusammen geschraubt werden und fertig. Leider habe ich von diesem Umbau keine Fotos gemacht aber wenn man vorsichtig und sauber arbeitet, sollte das kein Problem sein, so etwas selbst durch zu führen.

Kleiner Tipp: Nach dem der Staubrüttler entfernt wurde, tauchte eine Fehlermeldung im Display auf, direkt nach dem Einschalten. E20.

Error 20 kann behoben werden indem die Sensorreinigung im Menü abgeschaltet wird. Dazu einfach sofort nach dem einschalten die Menü-Taste drücken und im Einstellmenü diese Funktion abschalten. Ohne Staubrüttler ist eine automatische Sensorreinigung sowieso nicht mehr möglich.

Fernauslöser

In einem Astroforum las ich wie ein User seine M100 modifiziert hat um die fehlende Klinkenbuchse einzubauen. Dieses Tutorial basiert also auf seiner Arbeit. Ich möchte es hier nur detailliert zeigen wie das ganze funktioniert.

Was brauchen wir:

  • 1x Klinkenbucse 2,5mm Stereo
  • Lackdraht
  • Dremel
  • Klebstoff wie Epoxydharz oder Heißkleber
  • Lötnadel oder Lötkolben mit sehr feiner Spitze
  • PH00 Kreuzschlitzschraubendreher
  • ruhige Hände beim löten

Los gehts!

Der fehlende Fernauslöser ist ein etwas größerer Posten. Hierbei muss wieder auf eine Funktion der Kamera verzichtet werden: Der Blitz. Aber... welcher Astrofotograf braucht denn einen Blitz?!  Außerdem wird am Gehäuse der Kamera eine Öffnung für die Buchse angebracht.

M100a - unter dem hinteren Gehäusedeckel

Bei der Astromodifikation habe ich mir eine Hilfe gekritzelt um die Schrauben da zu platzieren, wo sie vorher auch waren, denn es gibt da schon einige unterschiedliche Schrauben die nicht verwechselt werden sollten. Ich kann so etwas in der Art nur empfehlen ;)

So geht auch keine Schraube verloren, und wenn doch eine übrig bleibt... Naja, du weißt dann wo sie hin gehört.

 

M100a das vordere GehäuseWir benötigen das vordere Gehäuse, bzw. das obere Teil davon um an den Auslöseknopf zu kommen. Ja, das vordere Gehäuse  besteht aus 2 Teilen, die mit 3 Schrauben miteinander verbunden sind. Eine auf der linken Seite, 2 sind auf der rechten Seite. Es müssen alle Schrauben raus, Glücklicherweise sind alle gleich. Nimm das Blechteil vorsichtig heraus, auf der Rückseite ist ist die Folie mit den Tastern. Hier müssen 3 Drähte angelötet werden die zu der 2,5mm Stereo Buchse führen die wir später noch einbauen.

 

M100a Die oberen Taster der Kamera und MikrofoneSo sieht die Folie aus, auf der alle Schalter, Taster, Mikrofone, LEDs und Encoder des oberen Bedienfelds der Kamera gelötet sind. Die für uns interessanten 3 Pins sind auf dem Foto markiert. Wir haben hier den Anschluss für Halb durchdrücken, also z.B. für das fokussieren oder Belichtungsmessung, den Pin für das Auslösen selbst und natürlich die "Signalrückführung" ich nenne es mal  "minus".

 

Wenn du dir die Klinke des Fernauslösers ansiehst, ist das dann:

  • der hintere Ring - minus
  • der mittlere Ring - Halb Auslöser
  • der Zapfen am Ende - Der Auslöser

Du kannst dafür einen dünnen Draht benutzen oder besser einen Lackdraht. Viel Platz gibt es ja nicht in dieser Kamera. Ich verwendete hier einen 0,07mm Lackdraht aber ein etwas dickerer wäre auch noch gut. Hatte nur keinen anderen da.

Benutze eine Lötnadel für SMD Bauteile, die Pins am Taster sind winzig. Die Folie, auf der der Taster gelötet ist, ist sehr empfindlich. Mit dem Lötkolben lange drauf halten wird zum Problem was zur Zerstörung führt. Sei also sehr vorsichtig!

Achte darauf, dass der Programmwahlschalter auf Foto steht, also in Mittelstellung, nicht auf Video oder Automatik.  Sonst kann es sein dass der Schalter beim wieder einbauen der Leiterfolie beschädigt wird. Der Schalter auf der Leiterfolie ist im Normalzustand auch in Mittelposition. Jetzt kannst du diese Baugruppe wieder zusammenschrauben und die beiden Gehäuseteile wieder vereinen.

 

M100a Blitzelkos entfernen, Platz für Buchse schaffenWeiter gehts mit dem Entfernen der Blitzelkos. Sie müssen weichen um Platz für die 2,5mm Stereo Klinkenbuchse zu schaffen. Das kleine Kunststoffgehäuse ist mit einer Schraube oben links befestigt und schon kann man das ganze vorsichtig abnehmen. die Kabel habe ich an der Leiterplatte am anderen Ende abgeknipst damit es nicht zu einem Kurzschluss kommt, sollte der Blitz versehentlich heraus springen. Vielleicht blockiere ich den Schiebeknopf mit etwas damit das nicht passieren kann.

 

M100a Schleifen der Auflage für die BuchseM100a Öffnung anbringenJetzt haben wir eine Menge Platz für unsere Buchse. Such dir einen geeigneten Platz dafür und schneide bzw. schleife dir das Gehäuse zurecht wie du es brauchst. Hierfür benutzte ich einen Dremel mit einem 3,5mm Diamantstift bei kleinster Drehzahl. Das Polcarbonat schmilzt sonst bei zu hoher Drehzahl was unschön aussieht. Diese Arbeit muss dann natürlich noch am hinteren Gehäuse der Kamera getan werden.

M100a Buchse einklebenNun wird die Klinkenbuchse eingeklebt. In meinem Fall war das UHU 300 Epoxydharz. Es würde bestimmt auch mit Heißkleber funktionieren. Hier bitte auf Öffnungen in der Buchse achten, es darf kein Klebstoff eindringen. Für mich heißt das erst einmal Pause bis das Epoxydharz durchgehärtet ist...

 

 

M100a - Verdrahtung der KlinkenbuchseWenn der Kleber fest ist, geht es mit der Verdrahtung der Klinkenbuchse weiter. Ich habe mir an der "minus"-Leitung einen Knoten als Markierung gemacht und diese Leitung löte ich zuerst an die Buchse. Danach die für "Halb". Jetzt  kann mit dem Multimeter an den 2 Pins gemessen werden ob das der richtige Draht ist oder der für "Voll". notfalls muss diese Leitung eben auf den anderen freien Pin der Klinkenbuchse. Zum Schluss noch die Leitung für "Voll" anlöten und fertig. Zur Sicherheit die Buchse mit Isoband abkleben. Das schützt vor Kabelbruch und weil das ganze unter einer Blechabdeckung ist, auch vor ungewolltem Kontakt.

 

M100a - Metallabdeckung ontierenJetzt wird die Metallabdeckung für das Mainboard wieder montiert. Hier ist Vorsicht geboten denn die Lackdrähte sind empfindlich und können schnell reißen.

 

 

M100a - LautsprechergitterDas Lautsprechergitter passt bei mir nicht mehr, darauf habe ich dummerweise nicht geachtet. Naja, es wird hoffentlich nicht so wichtig sein. Bei der Platzierung der Buchse sollte man besser aufpassen als ich. Aber man kann es auch positiv sehen, das spart noch etwas mehr Gewicht ein.

 

 

M100a - Feriger UmbauUnd das ist sie nun endlich. Eine Canon EOS M100a mit Fernauslöserport. Sieht gar nicht mal schlecht aus, man könnte meinen, das gehört so :)

Viel Erfolg beim Nachmachen! Solltest du Verbesserungsvorschläge oder Kritik haben, im Kommentarfeld weiter unten ist reichlich Platz dafür.

 

 


 

Tags: EOS M100, Canon, DSLM, Astroumbau, Sensor, Fernauslöser, Modifkation, Astrmod, Remote, ERR20

Kommentar schreiben


Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Datenschutzerklärung zu.


Weitere Blogposts

Diese Website benutzt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Diese Website benutzt das selbst gehostete Open-Source-Software-Tool Matomo zur Verbesserung unseres Angebotes und der Analyse des Surfverhaltens der Nutzer. Die Software setzt ein Cookie auf dem Rechner der Nutzer. Es werden keine Daten an Dritte weiter gegeben.