NGC 6992

NGC 6992
Datum: 26.06.2019

NGC 6992 - Eastern Veil Nebula

Aufnahmedaten:

Aufnahmedatum  26.06.2019
Aufnahmeort  MFC Kucha e.V.
 Light  19x 240sec
 Dark  16
 Bias  20
 Flat  30
 Filter  Hutech IDAS LPS-D1 EOS Clipfilter
 Kamera  Canon EOS 700Da
 ISO  800
 OTA  TS-Optics Photon 6" 154/600 f/4
 Corrector  GPU
 Montierung  Skywatcher HEQ-5 Pro
 Guiding Scope  8x50 Sucher
 Guiding Kamera  ZWO Asi120MM Mini
 Steuerung  AstroPi 3 Kstars/INDI/EKOS
 Galerie Link für volle Auflösung  GALERIE  NGC6992

 

Diesen Supernovaüberrest wollte ich schon lange mal einfangen, das Objekt erinnert mich an H.R. Gigers "Alien" :) Die Nacht war warm aber sehr klar also bot sich die Gelegenheit geradezu an um wieder raus zu fahren und die Neumondphase zum Fotografieren zu nutzen.

Montierung aufgebaut, eine Stunde eingenordet... Ja, mit einnorden habe ich es nicht so, vor allem wenn der Deckel auf dem Polarscope ist. Man man man! Immer wieder :) Irgend wann merkte ich dann doch dass es nur an dem kleinen Deckel lag... So vergeht die Zeit auch, nur in den Sommermonaten bleibt davon nicht viel.

Nach ein paar Stunden war die Nacht dann zu Ende, es wurde wieder hell und ich konnte 19 Lights mitnehmen. Die Zeit, in der man die Darks schießen muss, tut weh denn diese hätte ich lieber für Lights genutzt. Naja, so ist es mit einer DSLR. Langsam kommt das Verlangen nach einer gekühlten Astrokamera. Mit ihr kann man Darks und Bias auch zuhause anfertigen, das geht wegen den Temperaturen mit der DSLR leider nicht.

 

NGC6992 - Eastern Veil Nebula

Am PC stackte ich alles mit SIRIL und machte die ersten Stretchings... Oh my f%?$* wtf! Das rauschen war gewaltig! Da merkt man die warme Nacht am Sensorrauschen... Das entrauschen hat bei diesem Bild am längsten gedauert aber das Ergebnis kann sich glaube ich sehen lassen...

Die feinen Filamente kamen doch ganz gut raus, der Fokus lag anscheinend richtig. Hier wandte ich das erste mal das Zonensystem bei der Bearbeitung an, d.h. helle, mittlere und dunkle Bereiche separat bearbeitet, mit Masken Bereiche entrauscht, mit anderen Masken geschärft, mit wieder anderen Masken die Farben bearbeitet. Hier steckt viel Arbeit drin und das ist Version 8.

Mit Schmallband könnte man sicherlich mehr Details bekommen, vielleicht, wenn ich mal einen passenden Filter habe, werde ich noch mal drauf halten...

 

 

 

NGC 6992 - Remake in PixInsight

Im Mai 2020, also ca. ein Jahr später, versuchte ich ein Remake der alten NGC6992-Daten mit PixInsight. Damit konnte ich endlich diese heftigen Gradienten entfernen, die Sterne etwas verkleinern und allgemein mit der, in der Zeit dazugewonnenen Erfahrung, eine neue, verbesserte Variante erzeugen. Hier zerlegte ich das Bild mit Starnet++ in PixInsight in ein Bild ohne Sterne und ein Bild nur mit Sternen (Starmask). So konnte ich die Nebelstrukturen etwas mehr hervorheben und die Sterne etwas verkleinern damit im fertigem Bild das Sternenmeer nicht so dominant ist. Zum Schluss wurden die beiden Bilder wieder in ein Bild vereint. Mir gefällt die neue Version besser, was meinst Du? ;)











 


Tags: Newton, Teleskop, EOS 700Da, DSLR, SIRIL, NGC 6992, DeepSky, Veil Nebula

Kommentar schreiben


Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Datenschutzerklärung zu.


Diese Website benutzt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Diese Website benutzt das selbst gehostete Open-Source-Software-Tool Matomo zur Verbesserung unseres Angebotes und der Analyse des Surfverhaltens der Nutzer. Die Software setzt ein Cookie auf dem Rechner der Nutzer. Es werden keine Daten an Dritte weiter gegeben.