IC 1805

IC 1805
Datum: 30.03.2019

IC 1805 - The Heart Nebula

 Aufnahmedaten:

Aufnahmedatum  30.03.2019
Aufnahmeort  MFC Kucha e.V.
 Light  50x 60sec
 Dark  10
 Bias  20
 Flat  27
 Filter  Hutech IDAS LPS-D1 EOS Clipfilter
 Kamera  Canon EOS 700Da
 ISO  800
 OTA  TS-Optics Photon 6" 154/600 f/4
 Corrector  GPU
 Montierung  Skywatcher HEQ-5 Pro
 Steuerung  AstroPi 3 Kstars/INDI/EKOS
 Galerie Link für volle Auflösung  GALERIE  IC1805

 

First Light und mein erstes DeepSky Astrofoto

Aufgenommen wurde es ohne Guiding, damals hatte ich noch keine Hardware zum guiden und musste mit kurzen Belichtungszeiten arbeiten um die Sterne nicht all zu verziehen. Auch auf Platesolving habe ich hier noch verzichtet. Die Sicht war nicht sehr gut, es war eine Menge Dunst in der Luft und IC 1805 war ziemlich tief am Himmel. März ist sicherlich nicht der optimale Zeitpunkt für dieses Objekt. Fokussieren hat wohl auch noch nicht so geklappt. Es gab in dieser Nacht auch viel zu lernen. Das erste mal Polaralignment, Fokussieren mit der Bahtinov-Maske, der Umgang mit Kstars/Ekos/INDI am AstroPi3 und und und... am Ende hat es ja doch irgend wie geklappt und ich war geflasht als die ersten Bilder auf dem Laptop Display auftauchten. Der Wow-Effekt war riesig :)

Hier lernte ich bereits das stretchen des Histogramms, mit Gradiationskurven umzugehen und ein wenig später noch die Farbkalibrierung. Natürlich auch das erste mal gestackt...

IC 1805 003 11In diesem Bild gab es noch keine Farbkallibrierung, alles wurde nur gestretcht, und mit Gradiationskurven versucht mehr heraus zu holen als tatsächlich da war. Man sieht es an den aufgeblähten Sternen und dem rauschen...

 

 

 

IC1805 SIRIL Stretch B V GIMPEinige Zeit später konnte ich den Umgang mit den Reglern verfeinern und lernte die Software Regim kennen mit der eine B-V Astrometrische Farbkalibrierung möglich ist. Damit bekommen die Sterne ihre Farben in den sie auch leuchten. Der Weißabgleich hilft auch den Nebelstrukturen realistischer zu erscheinen. In dieser Version stretchte ich auch nicht mehr über die Grenzen hinaus. Außerdem stackte und stretchte ich hier das erste mal mit SIRIL unter Linux. Die Qualität war schon etwas besser als mit DSS und Gimp.

Aber: Wo zu wenig Signal ist, ist zu wenig Signal ;)

 

Dieses Objekt muss noch bei Gelegenheit neu aufgenommen werden und zwar zur richtigen Zeit und mit mehr Erfahrung. Hier steckt noch viel drin, man muss nur lange genug drauf halten.

 


Tags: Newton, Teleskop, IC 1805, Heart Nebula, EOS 700Da, DSLR, FirstLight

Kommentar schreiben


Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Datenschutzerklärung zu.


Diese Website benutzt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Diese Website benutzt das selbst gehostete Open-Source-Software-Tool Matomo zur Verbesserung unseres Angebotes und der Analyse des Surfverhaltens der Nutzer. Die Software setzt ein Cookie auf dem Rechner der Nutzer. Es werden keine Daten an Dritte weiter gegeben.