M45

M45 - Plejades
Datum: 30.12.2019

M45 - Die Plejaden

Aufnahmedaten:

Aufnahmedatum  29.12.2019
Aufnahmeort  MFC Kucha e.V.
 Light  22x 240sec
 Dark  50
 Bias  50
 Flat  40
 Filter  IDAS LPS-D2
 Kamera  ZWO ASI071 MC Pro
 Gain / Offset  0 / 8
 Chip Temp  -20°C
 OTA  TS-Optics Photon 6" 154/600 f/4
 Corrector  GPU
 Montierung  Skywatcher HEQ-5 Pro
 Guiding Scope  60/240 Guidescope
 Guiding Kamera  ZWO Asi120MM Mini
 Steuerung  INDIbox Kstars/INDI/EKOS
 Astrometry.net Job  https://nova.astrometry.net/user_images/3348270
 Galerie Link für volle Auflösung  GALERIE   M45

 

Es ist soweit. Die neue gekühlte Kamera, eine ZWO Asi071 MC Pro will getestet werden. Auch der ZWO EAF Fokusmotor ist schon eine Weile am Teleskop montiert und will das erste mal getestet werden. Viel neues zum spielen in dieser Nacht :)

Als Ziel bietet sich M45 an, die 7 Schwestern sind gerade sehr hoch am Himmel, also perfekte Bedingungen. Wegen dem Umstieg auf die Astrokamera habe ich mir auch noch einen neuen IDAS Filter zulegen müssen, es ist der IDAS LPS-D2. Ein neutraler Filter der der Lichtverschmutzung zu Leibe rückt ohne die Sternfarben all zu sehr zu beeinflussen. Mit ihm ist eine 3x längere Belichtungszeit möglich bis man Hintergrundlimitiert ist.

M45 - Plejaden

Diese Nacht ist nicht unbedingt da um ein schönes Foto mit nachhause zu nehmen, ich wollte in erster Linie Erfahrungen mit dem neuen Equipment sammeln. Die Bedienung ist schließlich eine ganz andere als mit einer DSLR, Statt ISO gibt es jetzt Gain und Offset. Der Focuser, wieder eine eigene Baustelle. Es gab also genügend zum spielen und so verging die Zeit am Platz. Als alles soweit lief, widmete ich mich den Plejaden. Ein sehr schönes Ziel, mal sehen was dabei heraus kommt...

Am Ende der Session waren es 22 Frames mit je 240sec. Belichtungszeit bei Gain:0 Offset:8 also bei Höchster Dynamik. Die Sensortemperatur war auf -20°C eingestellt was bei -4°C Außentemperatur kein Problem war. Die Einzelframes waren im Gegensatz zu den Frames aus der EOS 700Da sehr rauscharm, also  kann man echt zufrieden sein.

Ein Problem gab es dennoch. Ich habe mir zwar eine Filterschubleade für die Kamera bestellt aber die Teile waren noch nicht vollständig da und so musste ich den Filter auf den Komakorrektor schrauben, der hatte aber keinen Begrenzungsring mehr, der einen Anschlag für den OAZ bildet. Die ganze Geschichte war dann zu tief im OAZ und man sieht den Schatten in den Halos der hellen Sterne. Eine hässliche Reflexion gab es anscheinend auch noch, die Halos sind alles andere als schön. Schade, es hätte ja fast ein schönes, brauchbares Bild werden können.

Die Dark und Bias Frames erstellte ich mir schon Tage vorher zuhause, man muss sie ja nicht mehr am Platz machen, das ist ein sehr großer Vorteil, denn man kann die Zeit jetzt besser nutzen um Licht einzufangen. Die Aufnahmen der Darks und Bias waren immer sehr lästig.

 


Tags: Newton, Teleskop, EOS 700Da, Kstars, INDIbox, IDAS LPS-D2, ZWO Asi071 Mc Pro, ZWO EAF

Kommentar schreiben


Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Datenschutzerklärung zu.


Diese Website benutzt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Diese Website benutzt das selbst gehostete Open-Source-Software-Tool Matomo zur Verbesserung unseres Angebotes und der Analyse des Surfverhaltens der Nutzer. Die Software setzt ein Cookie auf dem Rechner der Nutzer. Es werden keine Daten an Dritte weiter gegeben.